Re­fe­ren­zen

Ge­treu dem Mot­to “Klap­pern ge­hört zum Hand­werk!” wer­ben Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen ger­ne mit den Lo­gos ih­rer Kun­den. Den Sinn da­hin­ter ha­be ich nie ver­stan­den! Was sagt denn ein Lo­go über die Qua­li­tät des Dienst­leis­ters oder das For­mat, den Um­fang und den Kon­text der Zu­sam­men­ar­beit mit dem Kun­den aus? Recht­fer­tigt ein Kurz­vor­trag für ei­nen Kun­den den jah­re­lan­gen Ge­brauch sei­nes Lo­gos? Wenn ja, wie soll man dann Kun­den nach ei­ner jah­re- bis jahr­zehn­te­lan­gen Zu­sam­men­ar­beit in sei­nen Re­fe­ren­zen ad­äquat an­füh­ren? Wie lan­ge soll­te man über­haupt ein Lo­go nach der Be­en­di­gung der Zu­sam­men­ar­beit nutzen?

Wir ver­zich­ten auf die­se Form der Selbst­dar­stel­lung aus fol­gen­den Gründen:

  • Mit ei­ner Aus­wahl von Lo­gos wür­den wir Prä­fe­ren­zen für ei­ne Zu­sam­men­ar­beit sug­ge­rie­ren, die es nicht gibt. Für un­se­re Bil­dungs­pro­jek­te ist uns die “At­trak­ti­vi­tät” ei­ner Zu­sam­men­ar­beit so­wie das En­ga­ge­ment des Un­ter­neh­mens für des­sen Zie­le und Mitarbeiter/innen wich­ti­ger als der Na­me oder die Grö­ße des Un­ter­neh­mens. Aus die­sem Grund re­ser­vie­ren wir je­des Jahr Zeit­kon­tin­gen­te für Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen und so­zia­le Ein­rich­tun­gen. An­de­rer­seits ar­bei­ten wir nicht für be­stimm­te Bran­chen (z.B. Un­ter­neh­men der Ver­si­che­rungs- und Telekommunikationsbranche).
  • Er­folg­rei­che Bil­dungs­pro­jek­te sind im­mer das Er­geb­nis ei­ner ziel­ge­rich­te­ten Zu­sam­men­ar­beit mit den Füh­rungs­kräf­ten, Fachexpertinnen/Fachexperten (HR, PE etc.) und den je­wei­li­gen Ziel­grup­pen des Kun­den. Sie schen­ken uns ihr Ver­trau­en, er­mög­li­chen uns den fach­li­chen Aus­tausch zu den The­men­wün­schen und schaf­fen den or­ga­ni­sa­to­ri­schen Rah­men für ei­ne ef­fi­zi­en­te Durch­füh­rung der Bil­dungs­maß­nah­men. Die­ser maß­geb­li­che An­teil an un­se­rem fach­li­chen Er­folg wird durch die Nut­zung ei­nes Fir­men­lo­gos nicht aus­rei­chend gewürdigt.
  • Un­se­re Kun­den schen­ken uns ein ho­hes Maß an Ver­trau­en und ge­wäh­ren uns ei­nen Ein­blick in ih­re un­ter­neh­me­ri­sche Pla­nung und Ziel­set­zung. Dar­um möch­ten ei­ni­ge Kun­den zum Schut­ze ih­rer In­ter­es­sen ge­gen­über Wett­be­wer­bern nicht ex­pli­zit von uns ge­nannt werden.

    Die fol­gen­den Bei­spie­le zei­gen ex­em­pla­risch, in wel­chen Bran­chen wir schon Bil­dungs­pro­jek­te durch­füh­ren durften.

    Front Tit­le

    Your con­tent goes he­re. Edit or re­mo­ve this text in­li­ne or in the mo­du­le Con­tent set­tings. You can al­so style every aspect of this con­tent in the mo­du­le De­sign set­tings and even ap­p­ly cus­tom CSS to this text in the mo­du­le Ad­van­ced settings.

    Back Tit­le

    Your con­tent goes he­re. Edit or re­mo­ve this text in­li­ne or in the mo­du­le Con­tent set­tings. You can al­so style every aspect of this con­tent in the mo­du­le De­sign set­tings and even ap­p­ly cus­tom CSS to this text in the mo­du­le Ad­van­ced settings.

    Front Tit­le

    Your con­tent goes he­re. Edit or re­mo­ve this text in­li­ne or in the mo­du­le Con­tent set­tings. You can al­so style every aspect of this con­tent in the mo­du­le De­sign set­tings and even ap­p­ly cus­tom CSS to this text in the mo­du­le Ad­van­ced settings.

    Back Tit­le

    Your con­tent goes he­re. Edit or re­mo­ve this text in­li­ne or in the mo­du­le Con­tent set­tings. You can al­so style every aspect of this con­tent in the mo­du­le De­sign set­tings and even ap­p­ly cus­tom CSS to this text in the mo­du­le Ad­van­ced settings.